Wer häufig mit Adobe Photoshop arbeitet kennt das Problem. Im Gegensatz zu anderen Programmen, braucht Photoshop CS relativ lange, bis es geladen und einsatzbereit ist. Das PS ein mächtiges System für Bildbearbeiter ist, lässt nun mal eine gewisse Auslastung der Rechenleistung mit sich ziehen. Doch versuche ich in diesem Guide ein paar Schritte an den Mann zu bringen, die die Performance des Programms etwas verbessern soll. Es kann durchaus sein, dass ich in diesem Artikel dein einen oder  anderen Schritt nicht erwähnt habe, das wiederum kann daran liegen, dass er mir nicht bekannt ist oder ich ihn einfach vergessen habe. Sollte er Dir also fehlen, kannst Du mich gerne darauf aufmerksam machen.

Arbeitsspeicher-Nutzung steuern:

Eine Anwendung wie Adobe Photoshop braucht einen gewissen Grad an Arbeitsspeicher (RAM). Je nachdem welche Anwendungen man neben Adobe Photoshop noch nutzt, ist es empfehlenswert die Leistung von Adobe Photoshop zu kontrollieren. Gehe dazu in “Bearbeiten – Voreinstellungen – Leistung” und dort den Wert bei “Von Photoshop verwenden lassen” zu reduzieren bzw. zu maximieren. Nutzt Du beispielsweise andere Anwendungen neben Photoshop die relativ viele Ressourcen verbrauchen, solltest Du hier nicht deinen kompletten Arbeitsspeicher für Photoshop reservieren.

Auslagerungsdatei & Arbeitsvolumes:

Neben dem RAM-Verbrauch werden auch Auslagerungsdateien geschrieben. Da Adobe Photoshop standardmäßig die Festplatte bzw. die Partition des eigentlichen Betriebssystems nutzt, sollte dies geändert werden. Hier kannst Du auf eine externe Festplatte bzw. auf eine Partition zurückgreifen, die seltener genutzt wird. Auch diese Einstellungen findest Du unter dem Reiter “Leistung“. Hier musst Du nur die richtige Wahl bei “Arbeitsvolumes” treffen.

Schriftarten nach Bedarf laden:

Wer unzählige Schriftarten installiert hat, wie es bei mir der Fall ist, kann auf einen Trick zurückgreifen um die Ladezeit von Photoshop zu verbessern. Problem ist, dass man die unter Windows-Schriftarten installierten Fonts automatisch beim Start von Photoshop mit lädt. Deinstalliere diese Schriftarten und nutze ein Font-Verwaltungsprogramm wie zum Beispiel: AMP Font-Viewer, Font-Explorer, u.v.m.

Automatisches laden von Adobe Bridge deaktivieren:

Nicht jeder arbeitet standardmäßig mit Adobe Bridge. Genau aus diesem Grund kann man das automatische Laden von Bridge deaktivieren. Gehe dazu unter “Bearbeiten – Voreinstellungen – Allgemein” und deaktiviere die Funktion, dass Adobe Bridge automatisch geladen werden soll.

Das war’s erstmal. Sollte Dir noch etwas einfallen oder bekannt sein, dass ich hier vergessen habe, kannst Du Dich gerne melden. Ansonsten wünsche ich viel Spaß mit Adobe Photoshop. ;)