Augenfarbe eines Porträts ändern – So funktioniert’s!

Wer bei dem Portrait einer Person lieber blaue statt braune Augen hat, ist in diesem Artikel genau richtig. Hier werde ich erklären, wie man mit Adobe Photoshop bequem die Augenfarbe ändern kann. Wie immer gilt, sollte es Fragen oder Probleme bei der Umsetzung dieser kleinen Anleitung geben, kannst Du Dich gerne melden.

Mein Ausgangsbild ist dieses hier, dass ich mir auf einer der hiesigen Stock-Seiten heruntergeladen habe. Wie unschwer zu erkennen ist, hat die Dame in diesem Foto noch braune Augen. Das werden wir jedoch versuchen zu ändern.

Öffnen wir dieses Foto nun in Adobe Photoshop und zoomen auf 100 Prozent heran. Die Tastenkombination dazu ist STRG+ALT+Null. Markieren wir nun die Pupillen mit einem Auswahlwerkzeug. Für das linke Auge habe ich das magnetische Lasso gewählt, wobei es hier zahlreiche Techniken gibt, die die korrekte Auswahl der Pupille ermöglichen. Im Anschluss dieses Artikels habe ich einige Links zu sehr guten Video-Tutorials bereit gestellt. Ist das Auge nun ausgewählt, navigieren wir oben in unserer Menü-Leiste zu “Auswahl”. Dort gehen wir nun auf “Kanten verbessern”. In meinem Beispiel sieht das Menü dann wie folgt aus:

Ich habe mir meine Auswahl als Auswahl ausgeben lassen. Sorry für diesen etwas eigenartigen Satz. ;) Diese Auswahl speichern wir nun als Auswahl-Kanal. Dazu gehen wir in unserer Menüleiste zurück und wählen Auswahl – Auswahl speichern. Geben wir unserer Auswahl auch einen Namen. Bei mir war es Auswahl-linkes-Auge. Wechseln wir nun in den Reiter “Kanäle” und wählen unser Auge aus. Normalerweise der unterste Kanal mit schwarzem Hintergrund.

Hier legen wir nun einen Filter (Gaußscher Weichzeichner mit 3-4 Pixeln) an. Danach klicken wir noch einmal mit gedrückter (STRG) Steuerungs-Taste den betroffenen Kanal an und wechseln dann zum RGB-Kanal. Der Auswahl-Kanal sollte jetzt ausgeblendet sein. Wenn dies nicht der Fall ist, machen wir das bitte jetzt. ;)

Nun legen wir eine neue Farbton-Sättigung-Ebenenmaske über das Bild. Hier kannst Du nun den Farbton anhand der Regler beliebig auswählen. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. Meine bearbeitete Version sieht dann wie folgt aus:

Wie gesagt, bei Fragen oder Problemen könnt Ihr Euch gerne melden. Ansonsten habe ich noch ein paar Video-Anleitungen zum Thema herausgesucht.