Am Morgen danach – beeindruckende Bilder zweckentfremdeter Räume

Andre__769__Giesemann.Vom_Bleiben.10

Ein Freund hat mich auf eine Serie Bilder aufmerksam gemacht, die es unbedingt anzuschauen gilt. Gezeigt werden Bilder, die Energie des Alltags wiederspiegeln . Auf Zeit.de gibt es dazu auch ein Interview von Giesemann und Schulzden Machern der Bilder, die einen etwas anderen Blick auf die durchzechten Nächte und exzessiven Partys bieten. Wer mehr Bilder der Reihe sehen möchte, sollte unbedingt einen Blick auf die Online-Seite werfen. Mehr lesen →

02
Apr 2012
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare 1 Kommentar

Bokeh-Fotografie & einige (wunderschöne) Beispiele

bokeh4

Wer sich ein wenig mit dem Thema Fotografie beschäftigt hat, wird sicherlich schon das eine oder andere mal den Begriff “Bokeh” gehört haben. Der Begriff kommt aus dem Japanischen und Bedeutet soviel wie unscharf oder verschwommen.  Diese gewollte Unschärfe in der Fotografie trägt einen großen Teil zur Ästhetik eines Fotos bei und schafft es, das Auge des Betrachters auf das Wesentliche zu konzentrieren.  Anbei gibt es einige Beispiele die diese Unschärfe eindrucksvoll demonstrieren. Mehr lesen →

01
Jan 2012
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar

Friedrich Deckel – Plattenkamera

IMG_0065

Wer meinen Bruder nicht kennt, sollte ab jetzt des Öfteren mal hier vorbei schauen.  Mein Bruder ist ein richtiges Naturtalent was Fotografie & den Blick fürs Wesentliche ist. Er verbringt viel Zeit damit sich mit den Dingen zu beschäftigen, die einem beim schnellen Vorbeigehen verborgen bleiben. Kurz gesagt, mein Bruder schaut gerne zwei mal hin und entdeckt dann Dinge, die ich übersehe. Mein Bruder, eine Inspiration, nicht nur für mich. Mehr lesen →

17
Dez 2011
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar

Der Gewinner beim Hateworx – Gewinnspiel Teil 1 wurde gezogen!

winner_10242011120512

Während eines Monats lief das Gewinnspiel auf Hateworx.org und anderen Seiten. Zahlreiche Bilder wurden mir zugeschickt, zahlreiche Kommentare zu den Bildern und auch viele Denkanstösse für das nächste Gewinnspiel habe ich erhalten. Erst einmal vielen Dank an Euch dafür und die rege Teilnahme. Wie ich Euch auch bereits geschrieben habe, wurde im November der Gewinner ermittelt. Mehr lesen →

04
Nov 2011
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar

Der Kamerafunktionen-Simulator – Lernen wie die Kamera tickt!

kamerasimulator-470x429

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bin auf eine Internetseite gestossen, die Anfängern & Fortgeschrittenen zeigen will, wie eine Kamera bzw. die verschiedenen Einstellungen sich auf das Bild auswirken. Dort können grundlegende Funktionen wie Belichtungszeit, ISO-Wert und vieles mehr ausprobiert werden. Mehr lesen →

16
Sep 2011
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar

Smooth-Bloom – Photoshop Action & Tutorial

smoot_bloom_resultat

Liebe Leute, das Wetter lässt zu Wünschen übrig und vermasselt einem die Laune auf’s Spazieren. Also nutze ich die Zeit doch etwas sinnvoller und schreibe ein kleines, aber feines Tutorial zum Thema Bildbearbeitung in Photoshop. Smooth Bloom ist ein Photoshop-Tutorial, das für weiche Kontraste und  hervorgehobene Farben sorgt. Einen ähnlichen Look sieht man auch häufig in Mode-Zeitschriften, auch wenn dieser Stil ein etwas anderen Weg geht. Mehr lesen →

Eine gute Seite zum vergleichen verschiedener Kameras!

01Prod-DSLR-1bg

Bin gerade aus der Sonne rein ins gute Stübchen, als mir beim Aufräumen meiner DSLR-Favoriten sich diese Seite noch einmal in Erinnerung gebracht hat. “Compare Digital Cameras” ist – wie der Name schon sagt – eine Internetseite, auf der man alle gängigen Kameras vergleichen kann. Neben der Möglichkeit, die Kameras im direkt in den verschiedenen Funktionen & Möglichkeiten zu erweitern, bietet diese Seite auch noch die so genannte “Just tell me” Funktion.  Hier kann man bequem sein gewünschtes Budget eingeben und den Rest die Seite machen lassen. Es werden dann anhand von Ranglisten die Kameras (DSLR & Digicams) angeboten, die in das Budget fallen könnten.

Die Seite ist zwar in englischer Sprache gehalten, sollte aber für Jedermann leicht zu verstehen sein. Okay, ich möchte Euch auch nicht weiter mit langweiligem Gerede aufhalten. Viel Vergnügen mit Snapsort.com

 

02
Jun 2011
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar

Ein paar Tipps gegen verwackelte Bilder!

leistungen_fotografie

Mittlerweile könnte man meinen, dass durch die Werbebotschaft namhafter Kamera- und Objektiv-Hersteller, es einfach reicht anzuvisieren und abzudrücken. Doch dem ist leider nicht immer so. Klar, für ein paar Schnappschüsse oder schnelle Urlaubsbilder sind die heutigen Kameras mehr als gut ausgelastet. Doch möchte man sich etwas intensiver mit der Thematik “Fotografie” befassen, reicht ein einfaches Knipsen nicht aus. In diesem Artikel möchte ich auf das Thema “Unschärfe” und seine möglichen Ursachen eingehen. Ich möchte außerdem ein paar Tipps zum Thema “scharfe Bilder” in diesem Artikel näher bringen, die dem Einen oder Anderen vielleicht nicht bekannt sind. Mehr lesen →

25
Mai 2011
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar

Eine ruhigere Hand beim Fotografieren – Hier sind die Tipps

teaser-haltung-kamera-8931-900

Jeder, der schon einmal eine Kamera in der Hand gehalten hat, wird sicherlich das Problem kennen. Egal ob man eine DSLR oder eine Videokamera hat, es kann immer mal passieren, dass man nicht in der besten Tagesform ist und somit die Bilder gerne mal etwas verwackeln. In diesem kleinen aber feinen Artikel sind ein paar grundlegende Tipps, die zu einer ruhigeren Hand bzw. Haltung verhelfen können.

1. Die Körperhaltung:

In einem anderen Artikel bin ich bereits auf die Körperhaltung eingegangen. Doch reichen diese noch viel weiter. Vergleicht man nämlich mal die Fotografie mit der Arbeit der Sportschützen, kann man eine Verbindung feststellen. Auch hier geht es nämlich um eine ruhige Haltung beim Abdrücken. Man sollte beim Abdrücken des Auslösers keine verkrampfte Hand haben. Viel wichtiger ist es, etwas Spiel in den Fingern zu lassen. Aber trotzdem sollte man darauf achten, dass die Kamera stabil gehalten wird.

Zusätzlich sollte man darauf achten, dass man einen stabilen Stand hat. Entweder stellt man seine Beine schulter breit auseinander oder stellt die Beine versetzt auf. Hier sollte man dann ein Bein vorne hin stellen und das andere Bein wiederum nach hinten. Hat man die Gelegenheit sich irgendwo abzustützen, sollte man diese Chance auch wahrnehmen.

Neben dem stabilen Standbein gilt es auch auf die Atmung zu achten. Klar sind Sportschützen  viel stärker außer Atem, doch diesen Fall trainieren sie ja auch Tag für Tag. Ich habe mir mal von einem Schützen sagen lassen, dass er beim Auslösen des Schusses, die Atmung anhält. Das kann man dann auch gerne mal probieren.

Die Arme sollten beim Abdrücken möglichst nahe, wenn nicht sogar ganz, am Körper liegen. Dadurch stabilisiert man die Kamera wunderbar und kann so verwacklungsfreiere Bilder machen.

2. Gewichte bzw. Eigengewichte nutzen:

Je leichter eine Kamera ist, umso wackliger kann die Angelegenheit werden. Also sollte man schon darauf achten, dass die Kamera ein gewisses Eigengewicht ist. Ich denke, dass jeder normale Mensch ein gutes Eigengewicht von 2 bis 3 Kilogramm tragen kann, ohne dass seine Muskeln zittrig werden. Alternativ kann man dazu auch am Stativgewinde einen Faden anbringen, der dann mit dem Fuß einen Fixpunkt setzt. Auch so kann die Kamera wesentlich stabiler manövriert werden. Hier sollte man natürlich darauf achten, dass der Faden lang genug ist, um die Kamera in egal welcher Höhe zu stabilisieren.

3. Der Griff zum Objektiv:

Es ist vielleicht eine Kleinigkeit, doch mir passiert es oft, dass ich bei Festbrennweiten zu weit hinten ans Objektiv fasse. Hält man das Objektiv vorne kurz vor Anfang, so wirkt das wahre Wunder. Einfach mal ausprobieren.

 

Welches sind Eure Tipps, um die Kamera ruhiger zu halten? Schreibt Sie mir doch einfach einen Kommentar zu diesem Artikel.

25
Feb 2011
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar

Schärfentiefe & Tiefenschärfe verstehen – Hier die Erklärung!

Wer sich etwas intensiver mit dem Thema Fotografie beschäftigt, wird immer wieder auf die Begriffe Schärfentiefe und Tiefenschärfe stoßen. Unter diesen beiden Begriffen versteht man ein Gestaltungsmittel, dass Fotografen gerne zur Hervorhebung vom fotografierten Objekt nutzen. Damit möchte der Fotograf verhindern, dass der Bildbetrachter nicht von anderen Dingen auf dem Bild abgelenkt wird, auf denen nicht das Hauptaugenmerk liegt. Meist verwischt zum Beispiel der Hintergrund so stark, dass das fokussierte Objekt das einzig zu Erkennende im Bild ist. Der Rest, wie gesagt, wird meist so unscharf, dass es nicht ablenken kann.

Was bedeutet Schärfentiefe und Tiefenschärfe überhaupt?

Schärfentiefe und Tiefenschärfe bedeuten eigentlich das Gleiche. Tiefenschärfe wird als Synonym für Schärfentiefe genutzt und meint den Bereich in einem Foto, der scharf abgebildet wird. Die Schärfentiefe kann man mittels des Objektives steuern. So kann man mittels der Blende die Tiefe der Schärfe steuern. Anbei ein paar Beispiele:

  • Eine kleiner gewählte Blendenzahl (offene Blende), liefert eine kleinere die Tiefe der Schärfe (Schärfentiefe).
  • Eine größer gewählte Brennweite des Objektivs, liefert eine kleinere Schärfentiefe.
  • Je näher sich das Motiv zur Kamera befindet, desto kleiner wird die  Schärfentiefe sein.

Man kann dies auch ganz gut selber mal testen. Dazu legt man die Kamera einfach mal auf einem Tisch oder schraubt sie auf’s Stativ und stellt drei Dinge versetzt hintereinander auf. Zum Beispiel eine Tasse, Teller und eine Kerze. Dies in einem Abstand von circa einem Meter und macht nun Fotos mit den verschiedenen Brennweiten- bzw. Blenden-Einstellungen. Danach vergleicht ihr einfach mal das Foto.

26
Dez 2010
AUTOR David
Kategorie

Fotografie

Kommentare Kein Kommentar