Gestohlene Kamers mit Hilfe des Internets finden!

stolen-camera-640x349

Jedem kann es mal passieren, dass die Kamera abhanden kommt. Umso ärgerlicher wird es, wenn diese einem bei einem Tripp gestohlen wird. Doch Kameras speichern zahlreiche Informationen im Bild ab, die dann natürlich ebenfalls im Internet veröffentlicht werden, sobald der Ersteller das gemachte Bild samt EXIF-Daten ins Netz stellt. Welche Informationen das genau sind, weis der Fotograf leider nicht immer, aber in der Regel sind es Kamera-relevante Daten. So auch oftmals die Seriennummer der Kamera.

Und hier kommt nun der Internet-Service von stolencamerafinder.com zum Einsatz.  Dieser Dienst durchsucht das weltweite Netz nach Exif-Datenn und mit etwas Glück findet man die passenden Bilder samt neuer Benutzerdaten auf hiesigen Diensten wie FlickR.com wieder.

2 Antworten zu “Gestohlene Kamers mit Hilfe des Internets finden!”

  1. Silvio sagt:

    Der Dienst ist zwar einerseits eine gute Idee, andererseits ists dann immer noch schwierig die Hehlerware wiederzukriegen. Denke nicht, dass es viele Diebe gibt, die die Kamera selbst benutzen!

  2. David sagt:

    Hi Silvio, da hast Du sicherlich Recht. Einfach wird’s nicht, doch zumindest ist man einen Schritt weiter und kann ggf. mit dem Käufer der Hehlerware Kontakt aufnehmen. Vielleicht hat man ja Glück und es kommt zu einem positiven Ergebnis, wobei die Chance sicherlich gering sein wird.

Antworten