Heutzutage kann man zwar alles mit den hiesigen Bildbearbeitungsprogrammen entfernen, doch warum sich die zusätzliche Arbeit machen müssen, wenn man diesen unschönen Effekt im Voraus bereits vermeiden kann? In diesem Artikel sind ein paar grundlegende Tipps die den roten Augen entgegen wirken können.

Die roten Augen treten nicht nur bei digitalen, sondern auch bei den analogen Digitalkameras auf. Denn die Ursache ist der Abstand zwischen Blitz und Objektiv im Moment der Aufnahme zu gering war. Hier wurde die rötliche Netzhaut im Auge durch den Blitz in einem Winkel beleuchtet, der die Netzhaut später auf dem Foto in einem noch intensiveren Rot darstellt. Dies Phänomen ist also kein Grund der modernen Technik. Intensiviert wird das Problem, wenn man die Person bzw. das Auge in der Dunkelheit ablichtet. Hier wird dann Pupille so weit geöffnet, dass das Blitzlicht ohne Weiteres die Netzhaut intensiv ausleuchtet.

Der erste Tipp wäre also den Abstand zwischen zu fotografierendem Objekt zu vergrößern. Alternativ kann man das Objekt auch indirekt beleuchten. Beispielsweise den Blitz in Richtung Decke einstellen. Bei Kompaktkameras kann sich das als schwierig herausstellen. Hier sollte man also einfach nur die Raumbeleuchtung erhöhen oder das natürlich Licht weitgehend im Rücken lassen, so dass die Person davon ausgeleuchtet wird. Viele Kameras haben für diesen Zweck den so genannten Vorblitz. Diesen sollte man natürlich ebenfalls nutzen. Reicht dieser nicht, sollte man es auf jeden Fall mit einem der bereits genannten Tipps versuchen.

Eine weitere Variante wäre, die Person nicht in Richtung Blitzlicht schauen zu lassen. Die Person kann beispielsweise in eine ganz andere Richtung schauen, oder einfach an den Blitz bzw. der Kamera vorbei schauen. Dies hilft oft schon wahre Wunder.

Sollte sich dennoch der rote Augen Effekt nicht vermeiden lassen, steht an einer anderen Stelle bereits eine Anleitung zur Entfernung von roten Augen mittels Adobe Photoshop CS5 zum Nachschlagen bereit. Sollten Fragen oder Anregungen bestehen, könnt Ihr Euch gerne melden oder einfach einen Kommentar hinterlassen.